Körper – Energie

Unser Körper braucht Strom um zu funktionieren.

Da wir Menschen nicht mit einem Kabel an einer Steckdose hängen, stellt sich die Frage: Woher kommt der Strom – die Energie?

Quelle Nr. 1: Der Blitzeinschlag versorgt uns über die Fuss Chakren.

Quelle Nr. 2: Das unendliche Universum versorgt uns über das Scheitel Chakra.

Quelle Nr. 3: Trinken und Essen. Nahrungsmittel haben ein grosses Energiespektrum. D. h. von energielos (Bsp. Nahrung aus dem Mikrowellenherd) bis sehr energiereich (Bsp. Bio Eier).

Das Energiesystem des Menschen interagiert mit seiner Umgebung und mit der Nahrung, die zugeführt wird.

In den folgenden Filmen sehen sie, wie der Körper auf seine Umwelt reagiert.

Klarstellung:

überlebens-freundlich = für mich ist das Testobjekt eine Energiequelle

überlebens-feindlich = für mich ist das Testobjekt ein Energieräuber

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=Emdf6HQZR5s

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=JsjqfEanA_0

https://www.youtube.com/watch?v=-fCZgLRL2WU

Den Energiezustand im Körper sehen wir auch über den pH-Wert in der Körperzelle. Das Basiswissen wird im Buch Gesundheit durch Entschlackung aufgezeigt. https://www.buchhaus.ch/detail/ISBN-9783933874733/Jentschura-Peter-Lohk%E4mper-Josef/Gesundheit-durch-Entschlackung

Basische Produkte sind Energiequellen / Saure Produkte sind Energieräuber. Ist der pH-Wert in der Zelle basisch, d.h. über 7, hat der Mensch genügend Energie im Körper.

Sinkt der pH-Wert in der Zelle unter 7, wird die Batterie schwächer. Ist die Batterie leer, ist «game over»! Tot!